Print Friendly

Tragikomödie von Thomas A. Welte

Es ist eine tiefschwarze und makabre Komödie über das Leben, die Freundschaft und unvorhergesehene Schicksalsschläge, die Carola Schmidt und Alissa Schwichtenberger auf die Bühne bringen: „Tanz mit dem Tod“ von Thomas A. Welt. Ein außergewöhnliches Gastspiel im LEO Theater.

In der Tragikomödie „Tanz mit dem Tod“ des österreichischen Autors Thomas A. Welte treffen sich Anna und Dornröschen auf der geschlossenen Station eines psychiatrischen Krankenhauses. Die taube Dirigentin und die einbeinige Ballerina springen gemeinsam vom Krankenhausdach und entwickeln einen Plan „um in diesem verschissenen System nicht mehr unter die Räder zu kommen”. Dabei dient die skurrile Freundschaft der beiden lebensüberdrüssigen Frauen als emotionale Stütze.

Carola Schmidt ist dem Publikum bestens bekannt, stand sie schon in vielen Inszenierungen des LEO Theaters auf der Bühne. Meist allerdings in heiteren, humorvollen Stücken. 1993 in Hagen geboren ist sie seit ihrem Abitur im Jahre 2012 als Schauspielerin und Regisseurin an verschiedenen Theatern tätig. Ihre Wege führten sie u.a. zum Theater an der Volme in Hagen, zum Leo Theater oder zu den Schlossspielen Hohenlimburg. Sie spielte etliche Komödien, Klassiker und Krimis, beispielsweise „Der Gott des Gemetzels“, „Hexenjagd“, „Der nackte Wahnsinn“, „Der zerbrochene Krug“, „Boeing Boeing“, „Arsen und Spitzenhäubchen“ und viele weitere. Darüber hinaus studiert sie Germanistik und Anglistik an der Universität Duisburg-Essen und gibt theaterpädagogischen Unterricht an Schulen.

Alissa Schwichtenberg wurde 1994 in Hagen geboren. Nach ihrem Abitur 2014 absolvierte sie zunächst ein Jahrespraktikum am Theater. Daraufhin entschied sie sich ihre Leidenschaft Beruf werden zu lassen. Seit 2015 studiert sie Theaterwissenschaft und Philosophie an der Ruhruniversität Bochum und ist als Schauspielerin, Regieassistenz und Abendspielleitung an verschiedenen Theatern tätig. Zu ihren wichtigsten Stationen gehört das Theater an der Volme in Hagen, das Düsseldorfer Theater Nero und die Ruhrfestspiele Recklinghausen. Außerdem arbeitet sie für die „Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück”.

Partum allgemein:
Das 2018 gegründete Ensemble Partum ist ein freies Zwei-Frau Ensemble ohne festen Spielort. Damit erfüllen sich die beiden Nachwuchsschauspielerinnen, Carola Schmidt und Alissa Schwichtenberg, nicht nur einen lang gehegten Traum, sondern streben auch ein breitgefächertes Theaterangebot an. Mit der schwarzen Tragikomödie Tanz mit dem Tod, bringen die beiden jungen Frauen ihre erste eigene Produktion auf die Bühne. Dabei setzen sie auf bitterbösen Humor und makabre Wortspielereien.

Termine

Samstag, 11. April 2020 um 20:00 Uhr

Tickets kaufen

Sonntag, 12. April 2020 um 18:00 Uhr

Tickets kaufen

Kommentar verfassen